Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

XPS: der Gründach- und Perimeter-Spezialist

Die bauphysikalischen Eigenschaften von XPS (Extruderschaum) sind den meisten Bauherren bekannt und werden gerne angenommen. In bestimmten Bereichen ist es sogar der einzig zugelassene Dämmstoff. Und wer hätte das gedacht, Extruderschaum hat sogar eine positive Ökobilanz.

Seine mechanischen Eigenschaften machen Extruderschaum zu einem robusten und baustellengerechten Material, das gegen mögliche Beschädigungen widerstandsfähig ist. Durch seine hohe Druck- und Verrottungsbeständigkeit sowie Feuchte-Unempfindlichkeit eignet sich XPS optimal als außenseitige Wärmedämmung erdberührter Bauwerksteile, zum Beispiel den Kellerwänden und der Bodenplatte von Gebäuden. Einbautiefen im feuchten Erdreich von dreieinhalb Metern im Grundwasser und mehr sind dabei problemlos möglich. Für Perimeterdämmungen ist XPS gemäß
DIN 4108 Teil 2 genormt und bedarf keiner bauaufsichtlichen Zulassung. Diese Normung gilt genauso für den Einsatz von XPS bei Umkehrdächern.

Umkehrdach und Perimeterdämmung
Bei dieser Art des Flachdaches wird die Dämmung über der Abdichtung des Daches eingebaut und nicht wie üblich darunter. Umkehrdächer werden bekiest, begrünt oder als Terrasse genutzt, weshalb auch hier die Feuchte- und Druckbeständigkeit von großer Bedeutung ist. XPS ist der einzige Wärmedämmstoff, der ohne bauaufsichtliche Zulassung bei diesen speziellen Dächern verbaut werden darf. Zusätzlich eignet er sich für den Einsatz im Außenwandbereich zur Verhinderung von Wärmebrücken, in Deckenkonstruktionen und bei Aufsparrendämmungen in Steildächern.

FPX-xps-bekiestes-umkehrdach-4

Wie ist es möglich, dass XPS als Kunststoff eine positive Ökobilanz hat?
Das Prinzip der Wärmedämmung ist ganz einfach: Da Luft ein schlechter Wärmeleiter ist, wird sie zur Isolierung verwendet. XPS besteht zu 95 bis 98 Prozent aus Luft und nur zu fünf bis zwei Prozent aus erdölbasiertem Kunststoff. In Proportion zum Endprodukt ist die verwendete Rohstoffmenge also sehr gering.
Noch besser sieht das Verhältnis zu den verheizten Rohstoffen aus: Mit jedem Liter Erdöl der zur Herstellung von XPS verwendet wird, werden mindestens 200 Liter Heizöl eingespart. Es gibt somit keine effizientere Verwendung des Rohstoffes als die des Dämmstoffs.

Schnelle Amortisierung
Bereits nach weniger als einem Jahr im Einsatz haben sich der Energieverbrauch und der Ausstoß von Treibhausgasen bei der Produktion durch die Einspareffekte ökologisch amortisiert. Hinzu kommt, dass XPS über eine sehr lange Lebensdauer verfügt. Einmal unter die Gründungsplatte oder als Umkehrdach eingebaut hält er praktisch ein Hausleben lang. Damit errechnet sich für XPS eine ähnliche Ökobilanz wie bei Naturdämmstoffen, wie die Umweltproduktdeklaration (EPD) des Institut für Bauen und Umwelt bestätigt. Nach seinem langen Leben als Dämmstoff kann XPS darüber hinaus noch in einer modernen Müllerbrennungsanlage zur Energieerzeugung genutzt werden.

FPX_xps-detailansicht

Rückgewinnung von Energie
Der Begriff „Recycling“ wird gerne mit „ökologisch“ oder „umweltbewusst“ gleichgesetzt. Dabei gehören zu einem verantwortungsvollen und umweltgerechten Abfallmanagement nicht nur das Recycling, sondern auch andere Formen der Rückgewinnung.

Aufgrund des Heizwertes eignet sich XPS für die Verbrennung in modernen städtischen Müllverbrennungsanlagen und dient der Gewinnung von Elektrizität und Dampf für Fernheizungen. Der Ascheanfall ist gering und die Asche ist biologisch abbaubar. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Verbrennen hinsichtlich der Rauchgase vergleichbar mit dem von Holz oder anderer organischer Stoffe ist.

FPX_Wenn-das-Dach-zum-Plusdach-wird_ratgeber bauen

XPS-Wiederverwendung
XPS kann aber auch relativ problemlos wiederverwendet werden: Da die Platten zum Beispiel auf dem Umkehrdach (Flachdach) lose verlegt und nicht verklebt werden, können diese daher weitestgehend zerstörungsfrei vom Dach entfernt und auf einem anderen Dach wieder verlegt werden.

FPX Fachvereinigung Polystyrol-Extruderschaumstoff

Niederlassung Berlin
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel.: (030) 52 68 72 09
Fax: (030) 52 68 72 10

Bilder: FPX Fachvereinigung Polystyrol-Extruderschaumstoff

 

 

O. Rautenberg