Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Sommerlicher Hitzeschutz mit Holzfaserdämmung

Advertorial

Wer freut sich nach der kalten Jahreszeit nicht auf den Sommer? Doch wenn in Innenräumen die Temperaturen über 25°C steigen, fühlen sich Menschen unwohl. Die umweltfreundliche und wohngesunde KRONOPLY-Dämmung aus natürlichen Holzfasern bietet vor sommerlicher Hitze dreifachen Schutz: durch niedrige Wärmeleitfähigkeit, hohes Raumgewicht und eine hervorragende Wärmespeicherkapazität.

KRONOPLY flex Dämmung - ratgeber bauen

Dämmung mit KRONOPLY flex.

KRONOPLY Holzfaserdämmung hält die Hitze auf

Die hohe Speicherkapazität der Holzfaserdämmung bewirkt, dass die draußen durch Sonneneinstrahlung entstehende Hitze stark abgepuffert und zeitlich verzögert in den Innenraum gelangt. Damit sind auch im Sommer angenehme Temperaturen möglich. Die diffusionsoffenen Holzfaserdämmplatten bieten darüber hinaus einen effizienten winterlichen Kälteschutz und einen sehr guten Schall- und Feuchteschutz. Je nach Bauvorhaben haben Kunden die Wahl zwischen drei Produkten:

Außenwanddämmung  - ratgeber bauen

KRONOPLY flex Außenwanddämmung.

KRONOPLY flex ist eine flexible Gefachdämmung zur Dämmung von Wänden, Decken und Dächern.

KRONOPLY safe ist mit einer dauerhaft UV-beständigen, überlappenden Kaschierung ausgestattet und daher auch hinter offener Schalung anwendbar.

KRONOPLY uni dient zur Dämmung oberster Geschossdecken, zur Dämmung unter Estrich für Wohn- und Bürogebäude sowie zur Dämmung bei der Sanierung von Dächern und Wänden.

KRONOPLY flex - ratgeber bauen

Mit KRONOPLY flex gedämmtes Dach

Entscheidende Werte: Wärmespeicherkapazität, Phasenverschiebung, Amplitudendämpfung

Sommerlicher Hitzeschutz hängt nicht vom U-Wert oder Lambda-Wert ab, welche nur eine Aussage zum winterlichen Kälteschutz treffen. Im Sommer kommt es durch die Sonneneinstrahlung zwischen Tag und Nacht zu sehr großen Temperaturschwankungen. Diese können nur durch Konstruktionen abgepuffert werden, die eine sehr hohe Speicherfähigkeit haben.

Für die Bewertung des Hitzeschutzes sind drei Aspekte entscheidend: Wärmespeicherkapazität, Phasenverschiebung und Amplitudendämpfung.

Die spezifische Wärmespeicherkapazität wird in J/kg*K angegeben. Dieser Wert sagt aus, wie viel Wärmeenergie ein Baustoff aufnehmen und damit abpuffern kann. Darüber hinaus spielt die Dichte des Baustoffes eine wichtige Rolle. Denn die Kombination aus hoher Masse und guter Speicherfähigkeit ergibt einen optimalen sommerlichen Hitzeschutz. Je höher der Wert der Wärmespeicherkapazität, desto wirksamer ist der Hitzeschutz.

Die Phasenverschiebung wird in Stunden angegeben. Die durch die Sonneneinstrahlung verursachte Aufheizung der Oberfläche an Dach und Wänden benötigt Zeit, um in den Wohnraum zu gelangen. Dieser Zeitraum wird als Phasenverschiebung bezeichnet. Das Optimum liegt bei 12 Stunden, denn bei dieser Phasenverschiebung gelangt die Wärme erst zu einer Zeit an die Wandinnenseite, wenn die Außentemperaturen bereits sinken und eine Abkühlung des Hauses durch Fensterlüftung und durch die Konstruktion wieder möglich ist.

Die Amplitudendämpfung wird in Prozent angegeben. In den Sommermonaten kann es unter dem Dach zu starken Temperaturschwankungen von bis zu 60° (Tag / Nacht) kommen. Diese Schwankungen werden nach innen gedämpft und als Amplitudendämpfung angegeben. Beispiel: Unter einer Dacheindeckung herrschen morgens 20°C. Durch Sonneneinstrahlung erwärmt sich die Außenseite der Konstruktion auf max. 80°C. Die Temperaturschwankung liegt also bei 60°. Diese 60° können je nach Konstruktion unterschiedlich abgepuffert werden. Je höher die Speicherkapazität und die Dichte der Dämmung und der Konstruktion, desto größer die Amplitudendämpfung.

Anhand folgender Tabelle wird der Vorteil von KRONOPLY Holzfaserdämmstoffen im Vergleich zu Mineralwolle, Polystyrol und Zellulosefaser deutlich. Mit weiteren Beplankungen, wie KRONOPLY OSB, kann mit KRONOPLY Dämmstoffen sehr leicht eine optimale Konstruktion realisiert werden.

Gegenüberstellung Dämmwerte - ratgeber bauen

Gegenüberstellung Wärmespeicherkapazität, Phasenverschiebung und Amplitudendämpfung.

Noch mehr Vorteile : ökologisch, schnell verarbeitet, wohngesund

KRONOPLY Holzfaserdämmung ist recyclingfähig und wird aus Durchforstungsholz nachhaltig bewirtschafteter Wälder hergestellt. Darüber hinaus ist sie vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) mit einer Umwelt-Produktdeklaration (EPD) nach DIN EN ISO 14025 bzw. EN 15804 zertifiziert. Dieses Gütesiegel erhalten ausschließlich Produkte, die eine umfassende Ökobilanz nachweisen können. Bereits die Produktion ist umweltschonend und benötigt im Vergleich zu anderen Dämmstoffen sehr wenig Energie. Bei Entsorgung durch thermische Verwertung wird mehr Energie gewonnen, als bei der Herstellung benötigt wurde.

Verarbeitung KRONOPLY flex - ratgeber bauen

KRONOPLY flex ist schnell und einfach verarbeitet

Schon bei der Verarbeitung kommen die Vorteile zum Tragen. Die Holzfaserdämmplatten sind hautfreundlich, angenehm anzufassen und bestechen durch einfaches Handling sowie schnelle Verlegung. Zudem ist KRONOPLY Holzfaserdämmung formstabil und setzungssicher.

Nicht zuletzt überzeugt der hochdämmende, diffusionsoffene Holzfaserdämmstoff mit seinen wohngesunden Qualitäten. Durch seine feuchteregulierenden Eigenschafen und seine hohe Sorptionsfähigkeit trägt der Dämmstoff zu einem guten Raumklima bei.

Mehr Informationen zu den Produkten und ihrer Verarbeitung erhalten Sie auf www.kronoply.com.

O. Rautenberg