Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Smart vernetzte Wohnungen drosseln Energieverbrauch

Machen Sie sich darauf gefasst, dass Anfang des Jahres die Strompreise wieder steigen – teilweise um bis zu zehn Prozent. Da kann man nichts machen? Doch – Energie sparen. Das funktioniert mit der App der Deutschen Telekom sogar erstaunlich bequem.

Keine Angst, Sie müssen auf nichts verzichten: Weder im Düstern sitzen, weil die Stromrechnung zu explodieren droht, noch mit klammen Fingern die Wärmeflasche füllen, um Ihren Gas- oder Ölverbrauch zu drosseln. Es reicht völlig, wenn Sie smarter heizen oder klüger Strom verbrauchen. Wie das geht? Zum Beispiel mit SMART HOME von der Telekom. Ein Beispiel: Warum sollte es in Ihrer Wohnung über Stunden mollig warm sein, während Sie gar nicht zu Hause sind, sondern im Büro sitzen? Im vernetzten Zuhause regeln Sie das ganz anders: Da bestimmen Sie Ihre persönlichen Heizprofile. Das funktioniert für Wochentage, Tageszeiten oder besondere Anlässe. Sie legen beispielsweise fest, dass morgens kurz vor dem Aufstehen die Heizung anspringt, nach dem Frühstück herunterfährt und dann erst wieder abends, kurz bevor Sie heimkommen, auf Touren kommt. Und wenn Sie überraschend früher Schluss haben? Kein Problem. Mit der App können Sie Ihre Heizung auch von unterwegs steuern und mit einem Fingertipp hochdrehen.

Telekom Smart Home App Collage - ratgeber bauen

Nicht nur Licht- auch Heizungsszenarien können abgespeichert und ausgeführt werden.

Fernbedienung für Ihr Zuhause
Wer einen BMW fährt und das Infotainmentsystem ConnectedDrive nutzt, hat es sogar noch einfacher. Denn damit können Sie Ihr vernetztes Zuhause sogar direkt vom Cockpit Ihres Autos steuern. Der Clou dabei: Die Smart Home-Wohnung und das Auto erkennen einander. Nähert sich der Pkw Ihrem Zuhause, ändert sich automatisch der Status „Abwesend“ auf den Status „Zu Hause“. Abhängig von der individuellen Einstellungwerden dann zum Beispiel die Heizkörperthermostate auf die eingestellte Wohlfühltemperatur hochgeregelt.

Klüger lüften
Mit der vernetzten Technik steigt der IQ Ihrer Wohnung beträchtlich. Ihre Heizkörperthermostate sind sogar so schlau, dass sie sich automatisch herunterschalten, wenn ein Fenster auf Kipp steht. Wie das funktioniert? Ganz einfach: In der vernetzten Wohnung ist (fast) alles miteinander verknüpft. In diesem Fall meldet der Fensterkontakt über Funk den „Offen-Status“ an das Thermostat. Über die SMART HOME App der Telekom haben Sie es zuvor so programmiert, dass es auf diese Meldung reagiert und die Heizung herunterregelt. Wird das Fenster wieder geschlossen, peilt das Thermostat erneut den Ausgangswert an. Und Sie haben nicht unnötig die Außenluft geheizt und Geld zum Fenster hinausgeworfen.

Smart_Home_TELEKOM__EnergieSparen - ratgeber bauen

Moderne Smart Home Technik erkennt, wenn ein Fenster geöffnet wurde und regelt die Heizung entsprechend herunter.

Goodbye Stand-by
Jeder Haushalt verschenkt nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur alljährlich 115 Euro. Wofür? Für den Stand-by-Betrieb seiner Elektrogeräte. Das können Sie sich sparen. Zum Beispiel mit einem Wandtaster, der in der Nähe der Haustür angebracht wird. Haben Sie diesen Schalter mit den Elektrogeräten vernetzt, die während der Abwesenheit nicht laufen müssen, schalten Sie beim Verlassen Ihres Zuhauses diese Geräte einfach mit einem Klick aus. Das funktioniert übrigens genauso gut über die App. Dort aktivieren Sie dafür einfach die Situation „Abwesend“ – damit werden all jene Geräte vom Netz genommen, die sie vorab definiert haben. Das spart Geld und Energie und schont die Umwelt.

Telekom SmartHome Infografik - ratgeber bauen

Smart Home Lösungen helfen heute in so gut wie allem Bereichen des eigenen Heims: Licht- Heizungs, Fenster und Rolladensteuerung, Brand- und Einbruchschutz sind stark gefragt. Aber auch das Entertainment ist im Kommen.

Zwischenstecker entlarven Stromfresser
Gefrier- oder Kühlschrank, Herd und Waschmaschine, Geschirrspüler oder Fernseher: Kennen Sie Ihre schlimmsten Stromfresser? Nein? Dann wird es Zeit. Denn neue Geräte arbeiten oftmals so energieeffizient, dass sich ihre Anschaffung innerhalb von einigen Monaten bezahlt gemacht hat. Mit einem Zwischenstecker erhalten Sie einen Überblick über den aktuellen Verbrauch und Stromfresser lassen sich so leicht identifizieren. Schluckt das Gerät plötzlich deutlich mehr Strom als gewöhnlich, weist das auf einen Defekt hin.

Weitere Infos: www.smarthome.de

Telekom Smart_Home_im_alltag_Sicherheit - ratgeber bauen

Volle Kontrolle per Internet und App.

So funktioniert SMART HOME der Telekom:
Voraussetzung für die Nutzung von SMART HOME der Telekom ist die Grundausstattung bestehend aus SMART HOME Home Base und dem SMART HOME Dienst sowie einer Nutzungslizenz mit vollem Funktionsumfang für die SMART HOME App. Die Home Base ist die Schnittstelle des Systems und vernetzt Komponenten wie Kameras und Bewegungsmelder. Sie kann per Netzwerkkabel an jedem handelsüblichen Router mit dem Internet verbunden werden – unabhängig vom Telekommunikationsanbieter. Das Herzstück von SMART HOME ist die intuitiv bedienbare SMART HOME App. Die Grundausstattung kann je nach Bedarf der Anwender mit Angeboten für Sicherheit, Energiesparen und Komfort erweitert werden.

Das kostet SMART HOME von der Telekom:
Neukunden erhalten die Home Base für nur 1 Euro, wenn sie den SMART HOME Dienst für monatlich 9,95 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten nutzen. Ab dem 25. Monat reduzieren sich die monatlichen Kosten auf 4,95 Euro. Außerdem erhalten Neukunden bis zum 30. April 2016 in den Telekom Shops und im teilnehmenden Fachhandel einen Rabatt von 20 Prozent auf alle SMART HOME Geräte wie Heizkörperthermostat, Bewegungsmelder, Rauchmelder oder Kamera. Alternativ können Einsteiger den günstigeren Monatspreis für den SMART HOME Dienst von 4,95 Euro sofort nutzen, wenn sie die Home Base für 119,99 Euro erwerben.

 

Fotos: Deutsche Telekom
O. Rautenberg