Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

SMART HOME App: Für jede Stimmung das richtige Licht

Im Winter wollen fast alle Menschen nur eines: mehr Licht. Einfach, weil es gute Laune macht. Diese Stimmungsaufheller holen Sie sich mit einem vernetzten Lichtmanagement-system in Ihr Zuhause, gesteuert werden sie per App mit einem Smart Home-System.

Fühlen Sie sich im Winter regelrecht ausgehungert? Kein Wunder: Licht ist für unser Gemüt genau so wichtig, wie Flüssigkeit und Nahrung für den Körper. Gut 20 Prozent der Bevölkerung entwickeln in der dunklen Jahreszeit echte Mangelerscheinungen. Die Folgen sind können Fressattacken, Lustlosigkeit und Dauermüdigkeit sein. Wenn es ganz schlimm kommt, wächst daraus sogar eine saisonabhängige Depression (Seasonal Affective Disorder/SAD), auch Winterdepression genannt.
Die Ursache: Im Winter hat uns das Müdigkeitshormon Melatonin fest im Griff. Aufgrund des Lichtmangels wird die Zirbeldrüse in unserem Gehirn besonders aktiv und schüttet Melatonin im Akkord aus.

Telekom Smart Home im alltag - ratgeber bauen

Das „richtige“ Licht ist nicht einfach nur hell: Eine Grundhelligkeit und zusätzlich punktuelle Highlights schaffen eine gemütliche Stimmung.

Und weil wir am Sonnenstand nun mal nichts ändern können, brauchen wir ein künstliches Aufputschmittel wie ein intelligentes Lichtmanagementsystem. Steuern lässt sich dies mit einem Smart Home-System, zum Beispiel mit SMART HOME von der Deutschen Telekom. Damit können Verbraucher sowohl das intelligente Lichtsystem Osram Lightify als auch Philips Hue steuern und so zumindest im eigenen Heim den den Grauschleier lüften. Die intelligente Beleuchtung simuliert im vernetzten Zuhause beispielsweise den Tagesverlauf und taktet so die innere Uhr. Stehen Sie am Morgen auf, strahlen die Lampen wie die Sonne behutsam immer stärker. Kommen Sie abends nach Hause, taucht SMART HOME Ihr Wohnzimmer in einen sanften Orangeton. Das Signal für Ihren Körper: Jetzt ist endlich Zeit für Entspannung.

Kinoatmosphäre im Wohnzimmer

Mit den in SMART HOME eingebundenen Lichtsystemen geht aber noch mehr: So lassen sich damit unterschiedlichste Lichtstimmungen zaubern. Mehrere Millionen Farbnuancen stehen zur Verfügung. Sie entscheiden, ob die Beleuchtung anregend oder beruhigend wirken soll. Dazu sind die intelligenten Lampen nahtlos in die SMART HOME App integriert. Sie lassen sich damit intelligent steuern und sogar mit weiteren Komponenten vernetzen. Mit nur einem Tastendruck können die Nutzer bis zu 50 Lampen steuern. Jeder Leuchte lässt sich eine andere Farbe oder Helligkeit zuordnen – oder gar typische Situationen wie „Frühstück“, „Lesen“ oder „Entspannen“. Selbst Kinoatmosphäre ist in den eigenen vier Wänden kein Problem: Mit einem Fingertipp aktivieren Sie die dazu passende Beleuchtung. Mit dem Smartphone oder Tablet steuern Sie die Beleuchtung Ihres Zuhauses sogar aus der Ferne: Über die Smart Home App kontrollieren Sie die Lampen selbst in der Nacht oder in während Ihres Urlaubs.

Telekom Smart Home App Collage - ratgeber bauen

Nicht nur Licht-, auch Heizungsszenarien können abgespeichert und ausgeführt werden.

Eine App als Fernsteuerung

Die SMART HOME App ist das zentrale Herzstück von SMART HOME der Telekom. Sie ist für Android- sowie iOS-Geräte verfügbar. Mit der App greifen die Anwender über das Internet auf die SMART HOME Home Base zu. Sie ist mittels eines Breitbandanschlusses eines beliebigen Anbieters mit dem Internet verbunden und leitet innerhalb des vernetzten Zuhauses die Anweisungen der App per Funk an die vernetzten Komponenten wie Heizkörperthermostate, Lampen, Elektrogeräte oder Kameras weiter. Die Komponenten können Sie übrigens nicht nur per Smartphone steuern, sondern sogar per Smartwatch von Apple und Samsung. Oder aus dem Cockpit Ihres Autos, sofern Sie über das Infotainmentsystem BMW ConnectedDrive verfügen.

Telekom Smart Home App collage - ratgeber bauen

Mit der Smart Home Lösung können fast alle technischen Bereiche des Hauses überwacht und gesteuert werden. So können per angeschlossenem Bewegungsmelder auch Einbruchsversuche übermittelt und, wenn vorhanden, Kameras hinzugeschaltet werden.

Licht geht Verbindungen ein

Weil im Smart Home nahezu alles miteinander vernetzt werden kann, können Sie Ihr Lichtsystem auch mit anderen Komponenten verknüpfen. Dann leuchten zum Beispiel ausgewählte LEDs automatisch in Rot oder fangen an zu blinken, wenn Tür-/ Fensterkontakte, Rauch-, Wasser- oder Bewegungsmelder eine Gefahr melden.

Das richtige Licht zur passenden Zeit beeinflusst aber nicht nur unsere Stimmung – es hilft auch, besser mit den Stromkosten zu haushalten. „Modernes Lichtmanagement spart maximal Energie und steigert zugleich den Lichtkomfort“, sagt Iris Vollmann, Sprecherin der Brancheninitiative licht.de im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). So lassen sich zum Beispiel Lichtsensoren und Bewegungsmelder vernetzen. Ist niemand im Raum, schaltet sich das Licht automatisch aus. Vollmann: „Allein die Präsenzkontrolle über Bewegungsmelder spart bereits bis zu 50 Prozent der Energie.“ Gerade für den Flur, die Kellertreppe oder die Gästetoilette sind solche Bewegungsmelder sinnvoll. Auf der Gästetoilette müssen Besucher nicht mehr umständlich nach dem Schalter suchen, und die Möglichkeit das Licht versehentlich nicht auszuschalten, gibt es nicht.

Telekom Smart_Home_im_alltag_Sicherheit - ratgeber bauen

Sie fühlen sich unwohl, wenn Sie bei Dunkelheit nach Hause kommen? Mit Smart Home können Sie die Beleuchtung schon unterwegs anschalten.


Unsere Tipps: So setzen Sie Ihre Wohnung mit Licht in Szene

  • Ein bis in den letzten Winkel ausgeleuchteter Raum wirkt kalt. Kombinieren Sie eine helle Grundbeleuchtung mit punktuellen Lichtquellen. Mit der SMART HOME App können Sie alle Lampen Ihres Zuhauses direkt ansteuern und eine individuelle Lichtstimmung definieren.
  • Kleiner Raum, was nun? Machen Sie ihn optisch größer. Beleuchten Sie die Wände, strahlen Sie die Decke an.
  • Im Winter gruselt es Sie, wenn Sie spät abends Ihr dunkles Haus betreten müssen? Mit SMART HOME haben Sie Ihr Zuhause in der Hand. Schalten Sie die Beleuchtung einfach von unterwegs an.

Mehr unter www.smarthome.de

Telekom SmartHome Infografik - ratgeber bauen

Smart Home Lösungen helfen heute in so gut wie allem Bereichen des eigenen Heims: Licht- Heizungs, Fenster und Rolladensteuerung, Brand- und Einbruchschutz sind stark gefragt. Aber auch das Entertainment ist im Kommen.

So funktioniert SMART HOME der Telekom

Voraussetzung für die Nutzung von SMART HOME der Telekom ist die Grundausstattung bestehend aus SMART HOME Home Base und dem SMART HOME Dienst sowie einer Nutzungslizenz mit vollem Funktionsumfang für die SMART HOME App. Die Home Base ist die Schnittstelle des Systems und vernetzt Komponenten wie Kameras und Bewegungsmelder. Sie kann per Netzwerkkabel an jedem handelsüblichen Router mit dem Internet verbunden werden – unabhängig vom Telekommunikationsanbieter. Das Herzstück von SMART HOME ist die intuitiv bedienbare SMART HOME App. Die Grundausstattung kann je nach Bedarf der Anwender mit Angeboten für Sicherheit, Energiesparen und Komfort erweitert werden.

Das kostet SMART HOME von der Telekom
Neukunden erhalten die Home Base für nur 1 Euro, wenn sie den SMART HOME Dienst für monatlich 9,95 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten nutzen. Ab dem 25. Monat reduzieren sich die monatlichen Kosten auf 4,95 Euro. Außerdem erhalten Neukunden bis zum 30. April 2016 in den Telekom Shops und im teilnehmenden Fachhandel einen Rabatt von 20 Prozent auf alle SMART HOME Geräte wie Heizkörperthermostat, Bewegungsmelder, Rauchmelder oder Kamera. Alternativ können Einsteiger den günstigeren Monatspreis für den SMART HOME Dienst von 4,95 Euro sofort nutzen.

Fotos: Deutsche Telekom

 

 

 

O. Rautenberg