Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Intelligent steuern: Strom erzeugen, einspeichern, verbrauchen

Auf dem Dach nutzt eine Photovoltaikanlage die Sonnenenergie und versorgt die Waschmaschine im Keller mit Strom. Für viele Bauherren ist dieser Gedanke ein wichtiger Schritt hin zu Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit.

Wermutstropfen bisher: Meistens laufen Waschmaschine, Herd und andere Elektrogeräte abends oder morgens, wenn die Hausbewohner auch zu Hause sind. Den meisten Strom liefert die Photovoltaikanlage aber mittags, wenn die Sonne auch am stärksten scheint. Der unverbrauchte Mittagsstrom vom Dach fließt dann ins öffentliche Stromnetz und im Gegenzug erhält der Erzeuger für seine Einspeisung eine Vergütung. Diese Einspeisevergütung fällt aber mit jedem Jahr niedriger aus und verliert entsprechend an Attraktivität.

Beegy Box rechts

Das Gedankenspiel um Photovoltaikanlage und Waschmaschine oder Herd muss daher um eine dritte Komponente erweitert werden: den Batteriespeicher. Der Hausakku sorgt dafür, dass überschüssiger Strom nicht zu Dumpingpreisen ins öffentliche Netz eingespeist werden muss, sondern im eigenen Haushalt gespeichert wird. So laufen Herd und Waschmaschine auch abends oder morgens mit Sonnenstrom, der in der Mittagszeit produziert wurde.

Dieses einfache Prinzip – Solarstrom vom Mittag wird für später gespeichert – ist Teil eines intelligenten Energiemanagements, mit dem der Hausbesitzer seinen Energieverbrauch verbessern kann. Dieses Energiemanagement bedeutet nicht nur, dass man Elektrogeräte besonders zu sonnigen Zeiten einschaltet oder Strom bis zum Abend speichert. Stattdessen vernetzt das intelligente Energiemanagement nachhaltig arbeitende Anlagen wie Photovoltaikanlage, Wärmepumpe oder eben auch Batteriespeicher und stimmt den Einsatz optimal ab. Das Besondere daran: Das Energiemanagement wird nicht irgendwo zentral gesteuert, sondern dezentral in jedem Haus.

Dezentrales Energiemanagement ist die Zukunft

Experten sehen in diesem intelligenten und dezentralen Energiemanagement den entscheidenden Hebel, mit dem die Energiewende tatsächlich geschafft werden kann. Auch der Mannheimer Energieanbieter BEEGY verfolgt diese Idee und bietet Privathaushalten eine Komplettlösung inklusive aller notwendigen Produkte und Dienstleistungen an.

Das jüngste Beispiel: BEEGY Solar + Powerstore, die kombinierte Photovoltaik- und Batteriespeicheranlage von BEEGY. Das neue Produkt liefert Photovoltaikstrom vom Dach und speichert überschüssigen Strom für den späteren Gebrauch. Das Revolutionäre daran: BEEGY übernimmt das intelligente und dezentrale Management der kompletten Anlage und dazu die Stromrechnung des Kunden. Voraussetzung dafür ist der Kauf des neuen Produkts BEEGY Solar + Powerstore sowie der Abschluss eines Servicevertrags.

Sollte der Strom aus dem Speicher und der Photovoltaikanlage einmal nicht reichen, dann erhält der Anlagenbesitzer in einem vorab vereinbarten Umfang kostenfrei Ökostrom vom BEEGY Energiepartner.

Das Mannheimer Unternehmen sorgt zudem für die Vor-Ort-Planung, die Kalkulation und die Installation der Photovoltaikanlage, des Batteriespeichers, des Wechselrichters sowie des BEEGY Gateways, mit dem das Unternehmen die gesamte Anlage steuert.

Effizientes Zusammenspiel

„BEEGY Solar + Powerstore sorgt für ein effizientes Zusammenspiel von Stromerzeugung, Stromspeicherung und Stromverbrauch“, erklärt Dr. Christian Feißt, Geschäftsführer der BEEGY GmbH. „Die selbstlernenden Algorithmen unserer Plattform ermöglichen unseren Kunden einen maximalen Eigenverbrauch.“

BEEGY_Flyer_Solar-Powerstore

Damit der Traum von einer möglichst weitreichenden Unabhängigkeit Wirklichkeit wird, setzt BEEGY auf einen entsprechend starken Batteriespeicher mit mindestens 7.000 Ladezyklen und einer Kapazität von 8,3 kWh. Das bedeutet: Vollaufgeladen kann ein Modul ein normales Einfamilienhaus rund 17 Stunden lang mit Strom versorgen. Zudem benötigt der Batteriespeicher nur wenig Platz – er ist etwa halb so groß wie eine herkömmliche Waschmaschine.

Gute Bauherren denken auch immer langfristig: Deshalb verbaut BEEGY nur hochwertige Komponenten wie etwa Photovoltaikmodule mit 10-jähriger Produkt- und 25-jähriger Leistungsgarantie durch den Hersteller. Die erwartete Lebensdauer des Powerstore beträgt 20 Jahre. „Zusätzlich machen wir bei unseren Kunden einen Energie-Effizienz-Check – effizienter Energieeinsatz soll schließlich belohnt werden“, ergänzt Dr. Christian Feißt.

Bilder: Beegy

Siham Lamouri