Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Heizung gegen Sommerhitze

Wenn das Thermometer auf hochsommerliche Temperaturen steigt, steht die Kühlung der eigenen vier Wände hoch im Kurs. Besitzer einer Wärmepumpe haben eine interessante Alternative zum Einbau einer teuren Klimaanlage parat: Bei diesen Geräten lässt sich der Wärmekreislauf umkehren. So wird das Heizsystem nicht mit Wärme, sondern mit Kälte gespeist. Die Fußbodenheizung wird so zu einem Klimagerät.

Der Hersteller Tecalor bietet in seinem Portfolio eine Reihe von Luft-Wasser-Wärmepumpen und Sole-Wasser-Wärmepumpen an, die sich zur Kühlung eignen.

Tecalor TTL10-AC - ratgeber bauen

Die Kühlfunktion sollte bereits bei der Planung des Heizsystems vorgesehen werden. So bieten Wärmepumpen, wie die TTL 10 AC eine interessante Alternative zum Einbau einer teuren Klimaanlage. Foto: Tecalor

Aktive und passive Kühlung

Es gibt zwei Möglichkeiten der Klimatisierung: die aktive und die passive Kühlung. Bei der aktiven Kühlung senkt der Verdichter in der Wärmepumpe das Temperaturniveau des Wärmeträgers ab. Nach diesem Prinzip funktioniert vor allem die Kühlung bei Luft-Wasser-Wärmepumpen. Denn bei ihnen ist die Außenluft, von den Geräten als Umweltwärme genutzt, vergleichsweise warm. Bei Sole-Wasser-Wärmepumpen hingegen reicht die niedrige Temperatur der Sole aus, sodass sie den Heizkreislauf auch ohne Verdichter mit kaltem Heizungswasser speisen können. Auf diese Weise ist eine Absenkung der Raumtemperatur um zwei bis drei Grad Celsius möglich. Bei Fußbodenheizungen darf die Vorlauftemperatur maximal 18 Grad Celsius betragen, um diesen Effekt zu erzielen.

Kühlen mit Tecalor Wärmepumpen

Die Kühlfunktion sollte bereits bei der Planung des Heizsystems vorgesehen werden. Luft-Wasser-Wärmepumpen aus dem Tecalor-Sortiment eignen sich zur aktiven Kühlung.  Sole-Wasser-Wärmepumpen benötigen für die passive Kühlung einen weiteren Wärmetauscher im Solekreis. Umfassende Informationen zu allen Fragen der Kühlung mit Wärmepumpen erhalten Sie auf der Seite von Tecalor.

Siham Lamouri