Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Die neuen Möbel- und Einrichtungstrends 2016

imm cologne 2016 — es ist wieder soweit! In 4 Tagen findet eine der wichtigsten Veranstaltungen in den Bereichen Möbel und Wohnen statt: die internationale Möbelmesse imm cologne — diesmal als Messedoppel mit der LivingInteriors. In der Woche vom 18. – 24.01.2016 werden 1200 Unternehmen aus 50 Ländern Möbelneuheiten vorstellen und rund 120.000 interessierte Besucher werden erwartet. Aber was erwartet die Besucher?

Stand: Minotti, Halle 11.2

imm colgne / Stand: Minotti, Halle 11.2 – Foto: imm cologne

Es erwarten Sie jede Menge neue Wohntrends! Ein Trend des letzten Jahres setzt sich allerdings definitiv fort: Wie schon 2015 werden die Besucher wieder der Gemütlichkeit in all ihrer Vielfalt begegnen, denn eine Messe wie die imm cologne macht nicht nur Trends, sie spiegelt sie auch wider. In diesem Jahr geht es aber nicht mehr nur um den höchsten Komfort, die neueste Farbe oder die neueste Form – es werden vielmehr neue Anregungen geschaffen:

Stand: e15, Halle 3.2

imm cologne / Stand: e15, Halle 3.2 – Foto: imm cologne

Die Megatrends 2016
Unser Leben wird von grundlegenden gesellschaftlichen Einflüssen geprägt. Zur Beschreibung dieser wird der Begriff „Megatrend“ genutzt. Dieser Begriff steht für die offensichtlichen, aber auch die unbewussten Strömungen von Gesellschaften, die in unterschiedlicher Ausprägung stattfinden: Laut Gisela Geismann, Pressesprecherin und Trendexpertin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM), heißen die aktuellen Megatrends 2016 Konnektivität, Female shift, Silver Society, Mobilität, Neo-Ökologie, Gesundheit, New Work, Urbanisierung, Individualisierung, Globalisierung und Neues Lernen.

Zugespitzt lassen sich laut des VDM aus der Megatrendforschung und der im Vorfeld der imm cologne 2016 durchgeführten Ausstellerbefragung beispielsweise folgende Tendenzen im Möbel- und Einrichtungsangebot der neuen Saison ableiten:

Wir werden auf kleinerem Raum wohnen. Die Landflucht ist ungebrochen und die hohen Mieten der Großstädte drängen uns in kleinere Wohnungen. Möbel werden noch einmal multifunktionaler und kleiner.

Wir werden „gesünder“ Wohnen. Die Sensibilität für Umwelt und Gesundheit wächst. Unsere Heizungen und Leuchten werden energieeffizienter und unsere Möbel erleben einen Schub Richtung gesunder Bequemlichkeit, ergonomisch optimiert.

imm cologne / Ethnicraft Foto: Anna Winterhoff

imm cologne / Ethnicraft Foto: Anna Winterhoff

Die Wünsche der Frauen beeinflussen den Grundriss. Beim Wohnen wird sich im Neubau der offen gestaltete Grundriss weiter durchsetzen. Hier verschmelzen Küche, Essbereich und Wohnzimmer zu einer räumlichen Einheit. Nicht zuletzt, weil die „Hausfrau“ nicht mehr hinter verschlossener Tür in der Küche kocht. Viele neue Möbel sind außerdem material-leicht und handlicher zu bewegen. Die Verbannung des Kleiderschrankes aus dem Schlafzimmer ist ebenfalls Frauen zuzuschreiben. Das Monstrum gehört dort nicht hin und bietet außerdem als begehbarer Kleiderschrank mehr Stauraum und Übersicht.

Zukünftige Möbel haben Nostalgiecharakter.  Aktuelle Möbelentwürfe sind schlicht und sehr auf ihre Funktion reduziert. Solche Möbel und Accessoires erinnern optisch an vergangene Zeiten. Die Entwürfe geben uns Halt und vor allem Zeitbezug. Und das genau in einer Zeit, in der sich alles und jeder ständig selbst überholt, in der die Beschleunigung des Alltags zu stressen beginnt. An die Retrospektive angelehntes Design hat immer dann Konjunktur, wenn Unsicherheiten zunehmen. Das sogenannte Mid-Century-Design – Entwürfe von ca. 1940 bis 1960 – ist in der kommenden Saison am gefragtesten. Zudem sind in der aktuellen Saison Möbel tendenziell kleiner als in früheren Jahren.

Stand: porada, Halle 11.2

imm cologne / Stand: porada, Halle 11.2 – Foto: imm cologne

Outdoor-Homing und das Wohnzimmer unter freiem Himmel. Der Lebensraum Garten, Balkon und Terrasse wird wichtiger. Unsere Investitionen in unseren „Raum unter freiem Himmel“ werden weiter steigen. Das Gefühl von Entspannung und Urlaub wird als Wohlfühlfaktor auf den eigenen Balkon geholt. Outdoormöbel sehen aus wie Indoormöbel und der Gemütlichkeit sind auch draußen keine Grenzen mehr gesetzt. Neben den Möbeln sind es unzählige Outdoor-Accessoires, wie Teppiche, Leuchten, die schnell ein Urlaubsfeeling auf dem eigenen Balkon aufkommen lassen.

Bad und Küche werden Zwillinge. Dadurch, dass sich die Funktionsbereiche des Wohnens immer mehr entgrenzen und miteinander verschmelzen, wird das Wohnen generell wohnlicher. Der einstige Hygiene-Raum Badezimmer wird ebenso heimelig und gemütlich, wie auch der Funktionsraum Küche einen vor allem behaglichen Charakter bekommt. Auch der Holzfußboden ist inzwischen im Bad möglich.

Das sind nur einige der neuen Megatrends. Das Team von ratgeber bauen wird nächste Woche selbst auf der imm cologne sein. Danach haben wir jede Menge Neuigkeiten im Gepäck und zeigen Ihnen, was es Neues gibt. Oder wollen Sie selbst entdecken, was uns im kommenden Jahr erwartet?

Stand: Venjakoe, Halle 10.1, Prime

imm cologne / Stand: Venjakoe, Halle 10.1, Prime Foto: imm cologne

Die Besuchertage der imm cologne
Von Freitag, 22.01.2016 bis Sonntag 24.01.2016 haben auch interessierte Verbraucher Gelegenheit, sich über die neuen Möbelprogramme zu informieren, im direkten Kontakt mit den Herstellern Anregungen zu sammeln und sich auszutauschen. Alle weiteren Infos dazu finden Sie hier.

 

A. Winterhoff