Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Moderne Dacheindeckung in den Dolomiten

Am Rande der Dolomiten, im idyllischen und sehr begehrten Corvara in Südtirol, erbaute Architekt Dr. Hugo Kostner neben zwei Mehrfamilienhäusern auch zwei Eigenheime für seine Töchter samt Büro. Eine Besonderheit ist die langlebige Dacheindeckung der kleinen Siedlung.

Haus der Wohnsiedlung - ratgeber bauen

Im Falle der beiden Eigenheime mit Holzfassade verwendete der Architekt aufgrund
der geringen Dachneigung von elf Grad das Produkt PREFALZ.

Die Ästhetik der entstandenen Holzhaus-Siedlung teilt sich in zwei Typen: eine traditionelle und eine moderne Architektur. Die neuen Eigenheime, die im Sommer 2012 fertiggestellt wurden, sind komplett mit trapezförmigen Holzleisten verkleidet. Die großen Fenster, von denen einige an der innenliegenden Lichtwand und andere an der äußeren Kante der Wand abschließen, ermöglichen den Bewohnern eine wahnsinnge Aussicht in die umliegende Bergwelt.

Die Idylle birgt auch Gefahren

Wohnsiedlung in den Dolomiten

Blick auf die zwei Eigenheime und die beiden Häuser mit je sechs Wohneinheiten. Zum
Einsatz kamen die Dachprodukte PREFALZ und die Dachplatte.

Es ist idyllisch im 1.568 Meter hoch gelegenen Corvara, das zu einer der fünf ladinischen Gemeinden des Gadertals unweit von Bozen und neben Cortina zu den begehrtesten Wohngegenden Südtirols zählt. Im Sommer wie im Winter pilgern zahlreiche Wanderer und Schneebegeisterte in die Bergwelt der Dolomiten, die das Dorf umgeben. Doch gerade die harten Wintermonate mit unkalkulierbaren Schneemassen birgen viele Gefahren und Risiken, speziell für Hausbesitzer.

Vorausschauend geplant

Dächer der Wohnsiedlung - ratgeber bauen

Auf einer Seehöhe von knapp 1.600 Metern sind Dachsysteme extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt.

Das betrifft unter anderem auch die Lebensdauer von Dacheindeckungen, die sich durch die Schneemassen im Laufe der Jahre stark reduziert. Die Folge sind kaputte Dachstühle und Bruchstellen bei den Dachelementen. Bei einer Hartabdeckung eines zum Beispiel 200 Quadratmeter großen Daches eines Einfamilienhauses beträgt das Gewicht pro Quadratmeter zwischen 40 und 55 Kilogramm. In Summe liegen auf dem Dachstuhl also mehr als zehn Tonnen. Kommen jetzt noch Schneelasten hinzu, erhöht sich im Falle von Neu- oder Pulverschnee die Last noch einmal um 15 bis 20 Tonnen. Bei Regen wächst die Schneelast um das Vierfache. Ein Prefa-Dach bringt mit 2,3 – 2,6 Kilogramm/Quadratmeter nur einen geringen Bruchteil des Gewichtes eines herkömmlichen Daches (ca. 40–55 Kilogramm/Quadratmeter) auf die Waage. Das bedeutet, ein Dachstuhl mit dieser Dachabdeckung muss gut und gerne zehn Tonnen weniger an Gewicht tragen. Dabei ist das Aluminiumdach von Prefa besonders widerstandsfähig und langlebig.

Seitenansicht der Siedlung - ratgeber bauen

Die neue Wohnsiedlung in Corvara liegt eingebettet in die Südtiroler Dolomiten.

Im Falle der beiden Eigenheime mit Holzfassade verwendete der Architekt aufgrund der geringen Dachneigung von elf Grad das Prefa-Produkt Prefalz in der Farbe anthrazit P.10 stucco. Die Garagenblöcke mit einem Mauerwerk von 25 Zentimeter wurden mit einer Doppelisolationsschicht von zwei mal zehn Zentimetern abgedeckt, darauf kam die trapezförmige Lärchenholzschicht. „Bemerkenswert ist auch die Dachkonstruktion, die mit einer 24 Zentimeter dicken Isolierung versehen ist. Die Vollschalung der je 125 Quadratmeter großen Dachfläche wurde schließlich mit PREFALZ eingedeckt“, beschreibt Reinhold Augschöll, Prefa Fachberater in Südtirol.

Wohnhäuser

Dächer der Wohnsiedlung - ratgeber bauen

Detailansicht auf die Dachsysteme der neuen Wohnsiedlung.

Bei den je 350 Quadratmeter großen Wohnhäusern kam das Dachprodukt Dachplatte mit einer 40-jährigen Materialgarantie zum Einsatz. Die klassische Dachplatte zählt zu den leichtesten und stabilsten Dachmaterialien überhaupt und wurde ebenfalls auf eine Vollholzunterkonstruktion mit Doppelisolation genagelt. Die speziellen Farbbeschichtungen der P.10-Palette machen das Aluminium noch zuverlässiger und schützen Dächer und Fassaden noch besser gegen UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse. „Die Optik ist überzeugend und der Mehrnutzen der Beschichtung gerade in unserer Gegend ein enormer Vorteil. Ich weiß, wovon ich rede. Viele Dachmaterialien haben eine Lebensdauer von gerade 30 Jahren und müssen oft auch früher ersetzt werden“, schließt Dr. Kostner.

Architekt: kostnerarchitektur / Bilder: Wolfgang Croce/PREFA

A. Winterhoff