Media | Newsletter | Kontakt | Impressum

ratgeberbauen kostenlos als PDF

Sind Sie an den neusten Nachrichten, Trends und gesetzlichen Änderungen aus dem Bauen- und Wohnen-Umfeld interessiert? Dann melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe und keine News mehr.
  • Brandaktuelle News und
    Informationen
  • Praktische Hilfe in der Entscheidungs-
    bzw. Orientierungsphase
  • Immer die aktuelle ratgeberbauen
    kostenlos vor Erscheinungstermin
1 E-Mail-Adresse eintragen.
2 Newsletter-Registrierung bestätigen.
3 Newsletter + Ausgabe von „ratgeberbauen“ erhalten.
Datenschutz-Hinweis

Umbau zur Traum-Maisonette

Lichterfelde-West ist ein begehrter Wohnbezirk im Süden Berlins: Alter Villenbestand in überwiegend offener Bauweise, hoher Grünanteil und gute Verkehrsanbindung – Vorzüge, die für die Bauherren, eine junge Familie mit zwei Kindern, ausschlaggebend bei der Wohnortwahl waren.

Nach intensiver Suche ergab sich Anfang 2013 die Gelegenheit, die beiden oberen Ebenen einer Doppelhaushälfte zu erwerben. Das Erdgeschoss befindet sich im Besitz eines anderen Eigentümers. Das Gebäude entstand 1893 als typische bürgerliche Villenbebauung in „Groß-Lichterfelde bei Berlin“. Nachdem das Gebäude im Krieg vollständig ausbrannte, wurde es Mitte der 1950er Jahre mit einfachen Mitteln im Stil der Nachkriegsarchitektur wieder aufgebaut. 1988 erfolgte dann ein erster Dachausbau.

hildebrandt-ley-01---ratgeber-bauen

Vor der Modernisierung: durch und durch der „Charme“ der 50er Jahre.

Licht, Luft und Sonne
Der Wunsch der Bauherren war es, das erste Obergeschoss und Dachgeschoss zu einer Maisonette zu verbinden. Nach einer gründlichen Bestandsaufnahme und den ersten Gesprächen mit den Architekten stand schnell fest, die Dachgeschossebene als Gemeinschaftsbereich der Familie zu nutzen. Hier bietet sich die Möglichkeit, die volle Raumhöhe unter dem Dach für den großzügigen, offen ineinander übergehenden Wohn-, Ess- und Kochbereich auszunutzen. Die einzelnen Funktionen gruppieren sich um die neu eingebaute Dachterrasse unter den Kiefern, die umlaufende Verglasung zur Terrasse holt Licht, Luft und Sonne ins Haus und lässt Ausblicke in den schönen Baumbestand der Umgebung zu.

hildebrandt-ley-06---ratgeber-bauen

Eine völlig andere Anmutung – dunkel und muffig gehört definitiv der Vergangenheit an.

Hier – wie auch im Obergeschoss – wurden die ursprünglich kleinteiligen und dadurch dunkel und beengt wirkenden Wohnungen grundlegend entkernt, sodass neue, lichtdurchflutete Raumzusammenhänge entstanden sind. Fenster wurden vergrößert und Durchblicke geschaffen, die dem Haus eine neue Großzügigkeit geben. Anstelle des vormals schmalen Flurs im Obergeschoss befindet sich heute eine Diele, von wo aus drei gleichwertige Räume mit einer innen liegenden Schrankzone für Eltern und Kinder sowie ein neues Badezimmer zugänglich sind.

hildebrandt-ley-02---ratgeber-bauen

Entkernen schafft Platz – auch im Flur.

Die Fassade der beiden Maisonette-Ebenen erhielt durch neue, aufeinander abgestimmte Fensterformate und das Zusammenfassen kleinerer Öffnungen in Fensterbändern ein ruhigeres Erscheinungsbild. Dach und Fassade wurden unter Inanspruchnahme von KfW-Mitteln – Förderung von Einzelmaßnahmen durch Direktzuschüsse – energetisch saniert. Die Maßnahmen beinhalteten die komplette Erneuerung und damit Verbesserung der Dachdämmung, eine Fassadendämmung als Wärmedämmverbundsystem sowie den Einbau neuer Fenster mit Dreifachverglasung.

hildebrandt-ley-collage-ratgeber-bauen

Auch außen hat sich einiges geändert, der Balkon, die geänderte Gaube und der neue Anstrich sind die sichtbaren Zeichen dafür.

Da sich der Eigentümer der Erdgeschoss-Wohnung nicht an den Baumaßnahmen beteiligen wollte, wurde die ebenerdige Fassade nur neu gestrichen, aber nicht gedämmt. Wenn möglich, möchten die Bauherren perspektivisch auch das Erdgeschoss erwerben und dann die Umgestaltung des Hauses komplettieren.

Innenausbau | Materialität
Beim Innenausbau wurde besonderen Wert auf eine klare Material- und Formensprache gelegt. Alle Wände sind gespachtelt und mit atmungsaktiver Silikatfarbe gestrichen.

hildebrandt-ley-07---ratgeber-bauen

Ein Traum in Hell: der Koch- Essbereich mit Ausgang zur Terrasse.

Das weiß geölte Eichenparkett, das sich außer in den Bädern im Sinne eines ganzheitlichen Konzepts in der gesamten Maisonette wiederfindet, unterstreicht die helle, großzügige Raumwirkung. Das Bad im Dachgeschoss wurde als Gästebad zunächst im ursprünglichen Zustand belassen.Das Bad im Obergeschoss wurde vergrößert und mit Dusche und Badewanne ausgestattet. Bei den Keramikbelägen fiel die Wahl auf großformatige weiße und anthrazitfarbene Fliesen.

hildebrandt-ley-03---ratgeber-bauen

Das deutlich vergrößerte Bad ist der einzige Bereich der Wohnung, in dem Fliesen statt Eichenparkett verlegt sind.

Die Heizanlage wurde mit einer Gas-Brennwert-Therme inklusive Warmwasserspeicher und durch Einbau einer Fußbodenheizung komplett erneuert.Projektdaten Dachausbau_ratgeber bauen

 Fotos: hildebrandtlay.de

O. Rautenberg